uebersicht

Mölkerhof

Dieser mächtige Bau mit schönem Portal stammt im Kern aus dem Mittelalter. Was sich heute als einheitlicher Baukörper mit klassizistischer Fassade aus dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts präsentiert, ist das Ergebnis einer jahrhundertelangen Baugeschichte. Im Mittelalter einzeln stehende schmalgestreckte Wohn- und Wirtschaftsgebäude wurden sukzessive zusammengelegt, umgebaut, aufgestockt und schließlich mit dem großzügigen Dachstuhl versehen, wie wir ihn heute vorfinden.

Im Mittelalter lag der Mölkerhof etwas außerhalb des Zentrums am östlichen Rand des historischen Mödling.

Der Name Mölkerhof, bezieht sich auf das Benediktinerkloster Melk, das nach der Vernichtung des Marktes Mödling im Jahre 1683 durch die Türken 1691 die öde und verfallene Gebäudesubstanz auf der Hauptstraße kaufte und mit nicht geringen Mitteln zu dem repräsentativen Verwaltungssitz für seine landwirtschaftlichen und andern wirtschaftlichen Besitzungen in Mödling umbaute. Das Stift Melk war seit dem Mittelalter Eigentümer großer landwirtschaftlicher Flächen in Mödling, die von hier aus bis1783 lokal verwaltet werden konnten.

Das Gebäude befindet sich heute in Privatbesitz mit gemischter Nutzung.

This impressive structure with a beautiful portal dates back at its core to the Middle Ages. Even though it may present itself as a uniform structure with a classicist facade from the last quarter of the 18th century, the building is the result of centuries of architectural history. During the Middle Ages, separate, very narrow residential and service buildings were gradually merged, reconstructed, raised and finally equipped with a large truss as we still find them today.

At that time, the Mölkerhof was located somewhat outside of the town center, towards the eastern edge of historic Mödling.

The name „Mölkerhof“ refers to the Benedictine monastery Melk which was destroyed along with the market in 1683 and again by the Turks in 1691. After that, the monastery purchased the barren and ruinous building stock on the main road and transformed it into representative administrative headquarters for its agricultural and other economic estates in Mödling. Ever since the Middle Ages, the Melk Monastery had been the largest owner of agricultural land in Mödling which could be locally managed from here until 1783.

Today, the building is privately owned and used for various purposes.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Mölkerhof

Karte wird geladen - bitte warten...

Mölkerhof 48.086140, 16.289768